Am Samstag trafen Wellington Phoenix und Adelaide United aufeinander. Das Match entschied der Gast mit 3:1 für sich.
Vier Änderungen in der Startelf von Wellington: Lowry, Alex Rufer, Kopczynski und Burns begannen anstelle von Fox, Fenton, Nichols und Singh.
Ohne weitere Tore ging es in die Pause.
Nach der Pause tat sich zunächst nicht viel. In der 66. Minute gab es dann eine personelle Veränderung, für Michal Kopczynski spielte Max Burgess bei Wellington Phoenix weiter.
Ab der 76. Minute bereicherte der für Ryan Kitto eingewechselte Nikola Mileusnic Adelaide im Vorwärtsgang.
Unter dem Strich nahm das Team von Marco Kurz bei Wellington einen Auswärtssieg mit.
Wellington Phoenix schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits neun Gegentore verdauen musste.
Die bisherige Saisonbilanz von Wellington bleibt mit einem Sieg, einem Unentschieden und drei Pleiten schwach.
Nachdem in den letzten vier Spielen kein Sieg verbucht wurde, büßte Wellington Phoenix im Tableau Plätze ein und rangiert aktuell nur auf Rang neun.
Der Defensivverbund von Adelaide United steht nahezu felsenfest. Erst fünfmal gab es ein Durchkommen für den Gegner.
Adelaide macht zu diesem frühen Saisonzeitpunkt Boden in der Tabelle gut und steht nun auf Rang vier.
Als Nächstes steht Wellington Perth Glory gegenüber (Sonntag, 06:00 Uhr).
Am Freitag empfängt Adelaide United Brisbane Roar.
Wett Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie! Bitte wetten Sie verantwortungsvoll.