Gegen den Floridsdorfer AC holte sich der SV Horn eine 1:3-Schlappe ab.
Floridsdorf erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.
Beim Wiener Zweitligist agierten Mayer, Anderle, Yilmaz, Tüccar und Todoroski in der ersten Elf anstelle von Becirovic, Bubalovic, Bosnjak, Hautzinger und Sobczyk.
Horn stellte in der 27. Minute personell um: Julian Velisek ersetzte den verletzten Lukas Denner und damit ein nomineller Verteidiger den anderen.
Für das erste Tor des Floridsdorfer AC war Ceyhun Tüccar verantwortlich, der in der 29. Minute das 1:0 besorgte.
In der 39. Minute erzielte Matus Paukner das 1:1 für SV Horn.
Ein Sieger war zur Pause noch nicht auszumachen.

 

Als Dominik Kirschner in der 62. Minute für Kelvin Arase auf das Spielfeld kam, war im zweiten Durchgang noch nicht viel passiert.
Ab der 63. Minute kam der für Tüccar eingewechselte Alex Sobczyk für den Floridsdorfer AC aufs Feld.
Andrej Todoroski brachte den Ball zum 2:1 zugunsten Floridsdorfs über die Linie (67.).
Dann tauschte Oliver Oberhammer zwei etatmäßige Verteidiger: Mirnes Becirovic ersetzte Maximilian Mayer (73.).
In der 75. Minute brachte Oliver Markoutz das Netz für den Floridsdorfer AC zum Zappeln.
Am Ende punktete das Auswärtsteam dreifach beim SV Horn.
Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei Horn. Von 15 möglichen Zählern holte man nur vier.
Nun musste sich der Gastgeber schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.
Das Team von Coach Carsten Jancker bleibt abwehrschwach und damit weiter im Tabellekeller.
Währenddessen rückt Floridsdorf in der Tabelle auf Platz neun.
In zwei Wochen, am 19.10.2018 (19:10 Uhr), geht es für Horn beim FC Blau-Weiss Linz weiter, zwei Tage später begrüßt Floridsdorf Vorwärts Steyr auf heimischer Anlage.
Wett Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie! Bitte wetten Sie verantwortungsvoll.