Wehen stellt sich dem Angstgegner

Am kommenden Sonntag trifft der Karlsruher SC auf den SV Wehen Wiesbaden.
Bei Hansa Rostock gab es für Karlsruhe am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 0:1-Niederlage.
Wehen dagegen siegte im letzten Spiel gegen Hallescher FC mit 2:0 und liegt mit 16 Punkten im Mittelfeld der Tabelle.
Der Karlsruher SC tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.
Nach elf gespielten Runden gehen bereits 19 Punkte das Konto des Gastgebers und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden vierten Platz.
Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des Teams von Trainer Alois Schwartz ist die funktionierende Defensive, die erst acht Gegentreffer hinnehmen musste.
Zuletzt lief es erfreulich für den SV Wehen Wiesbaden, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.
Mit Blick auf die Kartenbilanz des Gastes ist eine Mannschaft zu Gast, die eine härtere Gangart bevorzugt.
Während sich die Abteilung Attacke mit 18 Toren als treffsicher erweist, präsentiert sich die Defensive der Elf von Rüdiger Rehm angesichts 18 Gegentreffer noch löchrig.
Mehr als Platz sieben ist für Wehen gerade nicht drin.
Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher fünf Siege ein.
Die bisherigen Begegnungen entschied fünfmal Karlsruhe für sich. Das letzte Spiel im Februar endete 1:1. Die einzige Partie, die Wehen Wiesbaden gewinnen konnte fand 2009 im DFB-Pokal statt. 1:0 ging das Spiel für die Hessen durch ein Tor von Ronny König aus.
Im Tableau trennen die beiden Teams momentan lediglich drei Zähler.
Wer ist Favorit und wer Außenseiter? Angesichts eines vergleichbaren Leistungsvermögens der beiden Teams ist der Ausgang der Partie völlig offen.

Mögliche Wett-Tipps:

 

In den letzten 8 von 9 Spielen von Wehen in der 3. Liga sind in der 2.Halbzeit mehr als 1.5 Tore gefallen.
Tipp 1: Mehr als 1.5 Tore in 2.Halbzeit

 

Wett Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie! Bitte wetten Sie verantwortungsvoll.