Am Freitag kam Sepsi Osk Sfantu Gheorghe bei CS Municipal Studentesc Iasi nicht über ein 1:1 hinaus.
Der vermeintlich leichte Gegner war CSMS Iasi mitnichten. Das Heimteam kam gegen Sepsi zu einem achtbaren Remis.
Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Sepsi Osk Sfantu Gheorghe hatte mit 3:0 gesiegt.
Im Vergleich zur letzten Partie begann CSMS Iasi mit drei Änderungen. Diesmal konnten Sin, Qaka und Tarnovanu anstatt Rusu, Pantiru und Narcis Badic ihr Können von Anfang an unter Beweis stellen. Auch Sepsi Osk Sfantu Gheorghe baute die Startaufstellung auf zwei Positionen um. So spielten diesmal Gabriel und Simonovski für Jovanovic und Stephan Draghici.
Für das erste Tor sorgte Gabriel Vasvari. In der neunten Minute traf der Spieler von Sepsi ins Schwarze.
Mit dem Kopf stellte Dylan Flores den Gleichstand für CS Municipal Studentesc Iasi in der 21. Minute wieder her. Die Vorarbeit leistete Kamer Qaka.
Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an.
In der 71. Minute wurde Patrick-Mihai Petre für Flores eingewechselt. Zuvor war keine der beiden Mannschaften nach dem Wiederanpfiff besonders in Erscheinung getreten.
Am Ende sicherte sich CSMS Iasi mit diesem 1:1 einen Zähler.
Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte die Elf von Flavius Stoican nur vier Zähler.
Das Unentschieden wirkt sich auf die Tabellenplatzierung von CS Municipal Studentesc Iasi aus, sodass man nun auf dem elften Platz steht.
In den letzten fünf Begegnungen holte Sepsi Osk Sfantu Gheorghe insgesamt nur fünf Zähler.
Der Gast bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz sechs.
CSMS Iasi tritt am kommenden Mittwoch beim FC Botosani an, Sepsi empfängt am selben Tag Steaua Bukarest.
Wett Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie! Bitte wetten Sie verantwortungsvoll.