Feiert der FC Bayern Ostern die Wiederauferstehung?

Ostern beschert der Bundesliga schon mal Wunderliches

hase_klein

Der BVB hatte es an jenem Ostersamstag 2011 wegen einer 1:0-Pleite gegen die andere Borussia versäumt, den Meistertitel vorzeitig einzutüten. Am gleichen Tag mühte sich Borussia Dortmunds ärgster Verfolger Bayer 04 Leverkusen zu einem 2:1-Sieg gegen 1899 Hoffenheim und sollte nochmals – zumindest für eine Woche – an ein Fußball-Wunder glauben dürfen.

Die eigentliche Wiederauferstehung leisteten sich aber so die noch viel toter gesagten Borussen aus Mönchengladbacher. Das Sprengen der vorzeitigen Meisterfeier des BVBs sollte für sie der letzte Strohhalm zum nicht für möglich gehaltenen Klassenerhalt sein.

Im katholischen Bayern wähnt man gemeinhin den göttlichen Beistand an seiner Seite. Von einem Wunder biblischen Ausmaßes zu reden, sollten die Rekordmeister schon am kommenden Wochenende an Borussia Dortmund vorbei ziehen, wäre aber natürlich Quatsch. Dazu bedarf es schließlich nur eines Sieges des Rekordmeisters im Heimspiel gegen den FC Augsburg. Während der BVB durchaus Gefahr läuft, beim seinerseits wieder aufrecht gehenden VfL Wolfsburg Punkte zu lassen. Da gibt es Unwahrscheinlicheres. Ihr eigentlicher Kreuzweg steht den Bayern jedenfalls auch dann noch bevor: Am Mittwoch darauf im Dortmunder Westfalenstadion.

Bis es aber soweit ist, wünschen wir euch allen schöne Feiertage.

Bild: Imago

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Login with Facebook:
Anmelden