Vorschau auf den 17. Spieltag

Spiel des Wochenendes: Bayer Leverkusen gegen den Hamburger SV

kiesling

Das Traditionsduell Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach, das Verfolgerduell Bayer Leverkusen gegen den HSV und finsterster Abstiegskampf in Fürth. Vor der Winterpause gehts nochmals hoch her in der Bundesliga. Die wichtigsten Infos und unsere Quoten zum 17. Spieltag erfahrt ihr hier. 

SPIEL DES SPIELTAGS

Bayer 04 Leverkusen – Hamburger SV

Eine der spannendsten Begegnungen des Spieltages steigt in der BayArena. Dort empfängt Bayer Leverkusen den Hamburger SV. Zwei Teams mit ähnlichem Saisonverlauf: Mager gestartet führte für beide der Weg steil nach oben.

Für Bayer noch etwas steiler. Die Mannschaft des Trainergespanns Sascha Lewandowski und Sami Hyypiä steht seit drei Wochen auf Tabellenplatz zwei, hat aber nach zuletzt vier Liga-Siegen in Serie einen kleinen Rückschlag hinnehmen müssen und verlor – zugegeben sehr unglücklich – bei Hannover 96 mit 3:2.

Der HSV muss sich strecken, um gegen Kießling und Bayer etwas zu holen.

Der HSV muss sich strecken, um gegen Kießling und Bayer etwas zu holen.

Der HSV gewann fünf seiner letzten zehn Bundesliga-Auftritte (bei drei Niederlagen) und liegt mit 24 Punkten auf Platz sieben und damit in unmittelbarer Schlagdistanz zu den Europapokal-Plätzen. Der HSV hat dabei, vor allem in Person des immer stärker werdenden Milan Badelj, bewiesen, dass er auch ohne Rafael van der Vaart Fußball spielen kann. Der Niederländer wird auch in Leverkusen fehlen, darüber hinaus stehen Trainer Fink bis auf die langzeitverletzten Jansen und Jiracek alle Leistungsträger zur Verfügung.

Anders die Situation bei Bayer. Bei der Pleite in Hannover kassierten die Defensivkräfte Stefan Reinartz und Daniel Carvajal ihre fünften Gelben Karten und müssen am Samstagmittag zugucken. Das schwächt die ohnehin geschundene Bayer-Abwehr (Kadlec, Schwaab, Toprak fehlen seit Wochen) weiter. Nichtsdestotrotz macht Leverkusen seit Wochen einen stabilen Eindruck und kann sich auf Toptorjäger Stefan Kießling verlassen.

Für Bayer käme es, besonders nach dem durchwachsenen Saisonstart,  einer Sensation gleich, die Hinrunde auf Platz zwei zu beenden. Dazu ist aber mindestens ein Punkt notwendig, denn der BVB lauert mit drei Punkten Rückstand und hat zudem ein um fünf Tore besseres Torverhältnis.

Überwintert HSV-Coach Torsten Fink auf einem Europapokalplatz, würde er sich ebenfalls mit Wonne die Nikolausmütze auf den Kopf setzen, der noch vor wenigen Wochen lautstark gefordert wurde. Doch dazu sollte der HSV schon gewinnen, zumal er nur drei Punkte Vorsprung auf Platz 12 hat. Aber Bayer hat in dieser Saison noch kein Heimspiel verloren und der HSV nur zweimal in der Fremde gewonnen.

Die Bilanz spricht für ein Duell auf Augenhöhe, der direkte Vergleich ist recht ausgeglichen. 22 Mal siegte Bayer, 25 Mal der HSV, 19 Mal trennten sich die Clubs unentschieden. Auch am Samstag werden beide Mannschaften alles dafür tun, die erfreuliche Runde nicht mit einem Stimmungsdämpfer zu beenden.

Unsere Quoten bei bet90*: Heimsieg: 1,6   Unentschieden; 3,7    Auswärtssieg; 4,9

 

ALLE SPIELE IM ÜBERBLICK (Fr.)

FC Bayern München – Borussia Mönchengladbach

Beim FC Bayern fehlen Badstuber und Robben, was sich nicht wirklich bemerkbar macht. Gladbach hingegen hat Abwehrsorgen: 8-Millionen-Mann Dominguez und Kapitän Daems sind gelb-gesperrt bzw. verletzt. Sollte nicht etwas so Unvorhergesehenes passieren wie in der letzten Saison, als der FC Bayern nach einem Neuer-Patzer mit 0:1 zuhause unterlag, feiert der Rekordmeister einen krönenden Abschluss seiner Rekord-Hinrunde.

Unsere Quoten bei bet90*: Heimsieg: 1,1   Unentschieden: 7,7    Auswärtssieg: 17,0

 

VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt (Sa.)

Nach einer schwächeren Phase feierten beide Mannschaften zuletzt beeindruckende Siege: Wolfsburg 3:2 beim BVB, Frankfurt 4:1 gegen Werder. Sowohl der VfL als auch die Eintracht sind nahezu in Bestbesetzung. Frankfurt kann mit einem Sieg auf einem sensationellen vierten Platz überwintern, der VfL muss seine enttäuschende Bilanz (Platz 14, 19 Punkte) schönen, kann aber maximal 12. werden. Die Wölfe sind extrem heimschwach (ein Sieg), Frankfurt harmlos in der Fremde (7 Punkte).

Unsere Quoten bei bet90*: Heimsieg: 2,0   Unentschieden: 3,4    Auswärtssieg: 3,3

 

1. FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart

Ein ebenfalls äußerst spannendes Duell. Mainz heimstark (15 Punkte), der VfB zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga (14 Punkte). Stuttgart hat einen Lauf und gewann vier seiner letzten fünf Liga-Spiele, zuletzt 3:1 gegen Schalke 04. Mainz verlor in Gladbach 2:0 und muss heute erneut auf Keeper Wetklo und Innenverteidiger Noveski verzichten. Bruno Labbadia hat ebenfalls leichte Abwehrsorgen, da Sakai und Tasci rotgesperrt sind. Aber der VfB schwimmt auf einer Euphoriewelle und springt mit einem Auswärtssieg und etwas Glück sogar auf einen Champion-League-Platz.

Unsere Quoten bei bet90*: Heimsieg: 2,2   Unentschieden: 3,3    Auswärtssieg: 2,9

 

Greuther Fürth – FC Augsburg

Härter kann Überlebenskampf kaum sein. Mit acht Punkten und -17 Toren liegen beide Mannschaften abgeschlagen am Tabellenende. Wer verliert, hat ganz schlechte Karten, ein Unentschieden hilft Niemandem. Mit Ausnahme der Langzeitverletzten hat der FCA keine Ausfälle zu beklagen, bei Fürth werden die zuletzt kranken Klaus und Asamoah wohl rechtzeitig fit. Einzig Abwehr-Recke Kleine muss gelbgesperrt passen, Sobiech rückt in die Startelf.

Unsere Quoten bei bet90*: Heimsieg: 2,3   Unentschieden: 3,3    Auswärtssieg: 2,8

 

Fortuna Düsseldorf – Hannover 96

Ganz schwierig: Fortuna greift in dieser Saison öfters in die Wundertüte, 96 aber nicht minder. Düsseldorf kompensiert die Ausfälle in der Abwehr bislang gut, Hannover tritt in Bestbesetzung an. Fortuna ist vor eigenem Publikum immer unangenehm zu spielen, Hannover bekommt auswärts kein Bein auf den Boden.

Unsere Quoten bei bet90*: Heimsieg: 2,7   Unentschieden: 3,2   Auswärtssieg: 2,4

 

FC Schalke 04 – SC Freiburg

Schalke rutschte nach sechs sieglosen Spielen infolge aus den Champions-League-Rängen (Platz 5, 25 Punkte) und hat eine Menge Ärger unterm Dach. Anders der SC Freiburg, der auf einem bemerkenswerten 9. Platz (23 Punkte) liegt und nach Europa schielt. Huub Stevens muss auf Abwehrmann Papadopoulos und den erneut gesperrten Jones verzichten, der SC ist bis auf den langzeitverletzten Ginter in Topformation. Mit ordentlich Druck auf dem Kessel wird Schalke alles tun, um mit einem Dreier in die Winterpause zu gehen.

Unsere Quoten bei bet90*: Heimsieg: 1,6   Unentschieden: 3,7   Auswärtssieg: 4,9

 

1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund (So.)

Fünf Pleiten am Stück: Hoffenheim taumelt der Winterpause entgegen. Auch Interimscoach Kramer kommt auf keinen grünen Zweig. Blöd, dass ausgerechnet jetzt, der Deutsche Meister kommt, der sich für drei sieglose Spiele infolge rehabilitieren und nach Möglichkeit noch auf Rang zwei springen will. Beim BVB ist Innenverteidiger Subotic wieder an Bord, Leitner wird wohl nochmals Kehl in der Doppel-Sechs vertreten müssen.

Unsere Quoten bei bet90*: Heimsieg: 6,8   Unentschieden: 4,2   Auswärtssieg: 1,4

 

SV Werder Bremen – 1. FC Nürnberg

Werder (12., 21 Punkte) hat eine turbulente Hinrunde hinter sich, kann aber mit einem Sieg einen ganz großen Sprung in der Tabelle machen. Beim SVW stehen dazu alle Leistungsträger bereit, der zuletzt stark aufspielende Hunt ist wieder fit. Der Club liegt nur zwei Zähler hinter Werder und kann folglich an den Hanseaten vorbei ziehen. Die letzten beiden Spiele in Bremen hat Nürnberg gewonnen, zudem ist Top-Vorlagengeber Kiyotake wieder gesund und in der Startelf.

Unsere Quoten bei bet90*: Heimsieg: 1,8   Unentschieden: 3,6   Auswärtssieg: 3,8

*Stand der Quoten: Freitag, 14.30 Uhr

Bild: imago

 

 

 

 

Ein Kommentar zu “Vorschau auf den 17. Spieltag

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Login with Facebook:
Anmelden