Scheitern verboten!

fb_bl_2016_10_25

fb_bl_2016_10_25Die 2. Runde im DFB-Pokal steht an. Wie immer die Chance für die Bundesligisten, sich bis auf die Knochen zu blamieren. In der 1. Hauptrunde im August strichen bereits Werder und RB Leipzig die Segel.

Wir liefern euch einen Überblick über die interessantesten Paarungen am Dienstag und Mittwoch:

 

Dynamo Dresden – Arminia Bielefeld: 1,75 – 3,60 – 4,50

Der Zweitliga-Aufsteiger aus Sachsen geht favorisiert in das Duell mit dem Liga-Konkurrenten von der Alm. Dynamo zeigte sich zuletzt bärenstark im heimischen Stadion, gewann unter anderem gegen den VfB Stuttgart mit 5:0. Auch in der letzten Runde machte das Neuhaus-Team von sich Reden als es die derzeitige Mannschaft der Stunde, RB Leipzig nach Elfmeterschießen bezwang. Die Arminia ist in der Fremde noch ohne Sieg und schickte nach dem desaströsen 0:4 in Düsseldorf am Freitag Trainer Rüdiger Rehm in die Wüste. Ob sein Nachfolger, der bisherige Co-Trainer Carsten Rump, das Ruder in Dresden rumreißen wird? Wir glauben nicht daran.

 

Hallescher FC – Hamburger SV: 3,35 – 3,25 – 2,15

Im Fußball-Oberhaus gibt es derzeit kein größeres Sorgenkind als den HSV. Auch unter dem neuen Trainer Markus Gisdol bleibt der Erfolg aus, die Rothosen zieren seit Wochen den letzten Tabellenplatz. Vor allem vorne drückt der Schuh, zwei Liga-Treffer sprechen Bände für die Offensivschwäche der Norddeutschen. Und nun kommt Halle, ein unangenehmer Drittligist – ähnlich wie der FSV Zwickau, bei dem der HSV in Runde eins nur knapp mit 1:0 gewann. Die Hallenser, seit sechs Spielen ohne Niederlage, warfen im August den 1. FC Kaiserslautern nach Verlängerung raus. In die Verlängerung geht’s auch diesmal. Weiterer Ausgang: Völlig ungewiss!

 

Borussia Mönchengladbach – VfB Stuttgart: 1,60 – 4,20 – 5,80

Seit über dreieinhalb Jahren hat der VfB nicht mehr gegen die Gladbacher Borussia gewinnen können, die letzten drei Spiele gingen allesamt verloren. Kein gutes Omen für die Schwaben, die auch in der aktuellen Zweitliga-Saison nur zwei von fünf Auswärtsspielen für sich entscheiden konnten. Und nun fehlen auch noch die wichtigsten Kräfte in der Offensive: Daniel Ginczek ist noch nicht wieder fit für das Duell im Borussia-Park, Simon Terodde plagt sich mit Muskelproblemem im Oberschenkel. Und die Borussia? Zwischen Bundesliga-Alltag und Champions-League-Glanz kommt der Pokal nicht unbedingt gelegen, doch immerhin kann Trainer André Schubert aus dem Vollen schöpfen. Grund genug, um klar auf die Gastgeber zu setzen.

 

Hannover 96 – Fortuna Düsseldorf: 1,85 – 3,60 – 3,90

Eines von drei Zweitliga-Duellen in Runde zwei findet in Hannover statt. Die Fortuna aus Düsseldorf hat allerdings keine guten Erinnerungen an die HDI-Arena, schließlich stieg man hier 2013 aus der 1. Bundesliga ab. Ein Blick auf die Zweitliga-Tabelle verrät: Dieses Pokalduell könnte richtig spannend werden. Die Niedersachsen verloren zuletzt bei Union Berlin (1:2) und in Nürnberg (0:2), die Fortuna gewann gegen Bielefeld (4:0) und verkürzte den Abstand auf die 96er auf nur noch vier Punkte. Zudem trübt die Verletzung von Kapitän Manuel Schmiedebach die Aussichten der Gastgeber – und dennoch: 96 wird das Duell am Ende wohl knapp für sich entscheiden.

 

1. FC Köln – TSG Hoffenheim: 1,90 – 3,80 – 4,10

Mindestens drei Erstligisten verabschieden sich in Pokalrunde zwei – soviel steht jetzt schon fest. Einer davon beim Duell zwischen den Domstädtern und den Kraichgauern. Laut Bundesliga-Tableau ein echtes Spitzenspiel, denn der Fünfte empfängt den Vierten. Vorteil Köln: Die starke Unterstützung des Anhangs, über 45.000 werden am Mittwoch im RheinEnergie-Stadion erwartet. Und noch ein Vorteil: Bis auf den angeschlagenen Leonardo Bittencourt kann Trainer Peter Stöger auf das beste, ihm zur Verfügung stehende, Personal aufbieten. Julian Nagelsmann, der erst am Samstag mit der TSG im Rheinland gastierte (3:0 in Leverkusen) muss auf Torjäger Mark Uth (Muskelbündelriss) und den gesperrten Pavel Kaderabek (Gelb-Rot) verzichten. Dürfte eines der spannendsten Duell dieser Runde werden. Am Ende darf sich aber der FC über den Einzug ins Achtelfinale freuen.

 

Borussia Dortmund – Union Berlin: 1,19 – 7,40 – 13,00

Deutlich klarer sind die Verhältnis am Mittwoch in Dortmund: Der BVB ist daheim eine Macht, gewann drei der vier Bundesliga-Heimspiele diese Saison. Die Ausnahme war das 1:1 gegen Unions Lokalrivale Hertha. Die Partie dürfte das Team von Uwe Neuhaus besonders beobachtet haben. Die Köpenicker reisen als selbstbewusster Tabellenzweiter nach Westfalen, zuletzt bezwang man Aue (3:1) und Hannover (2:1). Die Gäste können zudem wieder auf Kapitän Felix Kroos zählen, der nach nach seinen muskulären Problemen im Oberschenkel wieder zur Verfügung steht. Thomas Tuchel muss nach dem Kraftakt in Ingolstadt (3:3) wohl hingegen auf Pierre-Emerick Aubameyang und Christian Pulisic verzichten. Union wird von 11.000 Fans nach Dortmund begleitet, am Ende wird sich aber die Borussia klar durchsetzen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Login with Facebook:
Anmelden