Heißer Schlussspurt auf der Insel

england_roundup

england_roundupIn England deutet sich die größte Sensation seit Bestehen der Premier League im Jahre 1992 an – die Meisterschaft der Blackburn Rovers vor 21 Jahren klammer wir mal galant aus. Über die Erfolgsgeschichte von Leicester City wurde an dieser Stelle Ende November bereits ausführlicher geschrieben. Zum damaligen Zeitpunkt führte Leicester mit hauchdünnem Vorsprung vor Manchester City die Tabelle der Premier League an. Nun, über drei Monate und damit 14 Spieltage später, stehen die Foxes noch immer ganz oben und zeigen den Supperreichen die lange Nase. Sage und schreibe fünf Punkte beträgt der Vorsprung auf die Tottenham Hotspurs, die ebenfalls nicht derart weit oben erwartet wurden.

Beeindruckend, wie sich der Underdog zum Top-Favoriten der Premier League mauserte und das Titelrennen so spannend wie kaum zuvor gestaltete. Wir liefern einen Überblick auf das letzte Saisonviertel.

 

Leicester City

Der Titel geht nur noch über das Team von Trainer Claudio Ranieri. Fünf Punkte sind ein komfortables Polster. Siege gegen die direkte Konkurrenz (1:0 bei Tottenham, 3:1 bei ManCity) tragen Leicester City weiterhin auf dieser unglaublichen Euphoriewelle und untermauern die wohl einmaligen Titelabsichten des Vereins. Jamie Vardy und Riyad Mahrez (gemeinsam bereits 34 Treffer) ballern den Club aus den East Midlands von Sieg zu Sieg – und selbst, wenn es mal nur zu einem 2:2 gegen West Bromwich Albion reicht, patzen tags drauf die Verfolger und vergrößern somit den Abstand. Leicester ist heiß auf die erste, große Trophäe und hat ein vergleichsweise leichtes Restprogramm. In den verbleibenden neun Saisonspielen empfängt man zwei Teams der Top 6: Mitte April West Ham, Anfang Mai geht’s zu Manchester United. Unsere Prognose: Die Foxes können sich nur noch selbst ein Bein stellen. Riecht stark nach Sensations-Meisterschaft.

bet90-Quote auf den Titelgewinn von Leicester City: 2,10

 

Tottenham Hotspur

Die Spurs spulen derzeit ein Wahnsinns-Programm ab. Der Tabellenzweite der Premier League hat es ins Achtelfinale der Europa League geschafft, weshalb die Spielfrequenz noch höher ist als etwa bei Leicester City, das sich voll und ganz auf die Meisterschaft konzentrieren kann. Zuletzt verpasste man Siege in den Stadtduellen gegen West Ham (0:1) und Arsenal (2:2) und ließ Leicester somit weiter enteilen. Je nachdem, wie weit es die Spurs auf internationaler Bühne schaffen, kommen in den verbleibenden zwei Monaten dieser Saison noch bis zu sieben Spiele hinzu. Wichtiger Faktor ist die Fitness von Harry Kane (17 Saisontreffer). Läuft der englische Nationalstürmer auf, ist Tottenhams Siegquote deutlich höher. Erfolgsgarant ist die Defensive um Toby Alderweireld – 24 Gegentreffer sind Bestwert der Premier League. Dennoch muss Tottenham auf mindestens zwei Leicester-Ausrutscher hoffen, damit es mit der ersten Meisterschaft seit 55 Jahren hinhaut. Unsere Prognose: Tottenham wird den Abstand nochmals verkürzen, der Titel geht aber nicht an die White Hart Lane.

bet90-Quote auf den Titelgewinn von Tottenham Hotspur: 3,80

 

Arsenal FC

Vier Spieltage konnten die Gunners den Platz an der Sonne genießen. Ausgerechnet gegen das Krisenteam von Chelsea verlor Arsenal (0:1) und gab die Spitzenposition an die Foxes ab. Leicester konnte drei Wochen später zwar per Last-Minute-Sieg geschlagen werden, doch seither holte das Team von Arsène Wenger nur einen mickrigen Punkt aus drei Partien. In der Champions League droht nächste Woche das Aus in Barcelona, bei Hull City heute Abend gar das Ausscheiden aus dem FA Cup. Bei acht Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Leicester eine denkbar ungünstige Ausgangsposition, wenngleich Mesut Özil (23 Scorerpunkte) und Co. insgesamt eine starke Spielzeit erleben. Dennoch dürfte der Knaller am vorletzten Spieltag gegen Manchester City wohl nur noch die Frage klären, wer sich direkt für die Champions League qualifiziert.

bet90-Quote auf den Titelgewinn von Arsenal: 5,70

 

Manchester City

Lange Zeit war City der Topfavorit auf den Gewinn der Meisterschaft. Nach zuletzt drei Niederlagen aus den vergangenen vier Partien (darunter das 1:3 gegen Klassenprimus Leicester) ist der Rückstand enorm: Bei einer Partie weniger als das Top-Trio beträgt der Rückstand auf Platz eins bereits zehn Punkte. Das Tief der Citizens ist eng verknüpft mit dem verletzungsbedingten Ausfall von Kevin de Bruyne, der erst für Mitte April wiedererwartet wird. Vorausgesetzt ManCity gewinnt das Nachholspiel in Newcastle, könnte der letztjährige Vizemeister nochmal zum Schlussspurt ansetzen. Im Vorjahr gelangen dem Team von Goalgetter Sergio Agüero (16 Buden) satte sechs Siege aus den letzten sechs Spielen. Unser Tipp: Wenn die Schlüsselspiele gegen Stadtrivale United, bei Chelsea und zuhause gegen Arsenal gewonnen werden, kann der teuerste Kader Englands (Wert: halbe Milliarde Euro) Leicester nochmal richtig gefährlich werden. Ob es zur fünften Meisterschaft reicht, hängt dann von der Ausdauer der Foxes ab.

bet90-Quote auf den Titelgewinn von Arsenal: 6,50

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Login with Facebook:
Anmelden