EM 2012: Gala-Leser wissen mehr

Spanien und Frankreich bald in einem Team vereint?

Fernando Torres

Während “König Fußball” gerade Europa großflächig regiert, sitzen in einigen europäischen Ländern tatsächlich noch waschechte Monarchen auf dem Thron. Mit England, Dänemark, Schweden, den Niederlanden und Spanien sind einige dieser “Königreiche” bei der EM nicht nur zahlreich sondern auch prominent vertreten. Doch ein Königshaus, das seinen letzten Herrscher mit Beginn der französischen Revolution enthauptet sah, sorgt nun, 220 Jahre später, für Verwirrung.

Fernando Torres mit dem Trikot der Spanier und dem Wappen der französischen Bourbonen

Fernando Torres mit dem Trikot der Spanier und dem Wappen der französischen Bourbonen

Die Rede ist von Ludwig dem XVI., letzter König von Frankreich und Navarra, seines Zeichens aus dem Adelsgeschlecht der Bourbonen. Doch was ist passiert, dass er nach dieser Zeit auf einmal im modernen Fußball von sich reden macht?

Die Antwort ist relativ simpel, vorausgesetzt man ist Gala-Abonnent: Nicht nur der letzte französische König entstammt dem Adelsgeschlecht der Bourbonen, sondern auch der amtierende König Spaniens, Juan Carlos I. Warum das so ist, würde in diesem kleinen Blog ein wenig zu weit führen und eine Geschichte von Inzest und Abspaltung erzählen.

Jedenfalls erweist die spanische Nationalmannschaft ihrem König die Ehre, indem sie als einziges Nationalteam der EM nicht das Logo des Verbandes sondern das Wappen des Monarchen auf der Brust trägt. Jetzt wollen aber die Kollegen der spanischen Sportzeitung „AS“ herausgefunden haben, dass es sich dabei gar nicht um das korrekte Wappen handelt.

Nach den Nachforschungen eines Heraldikers, der auf die Deutung von Wappen spezialisiert ist, laufen die Spanier nämlich für ein Königsgeschlecht auf, das nicht nur längst ausgestorben ist, sondern auch noch aus Frankreich stammt. Xavi, Torres und Co treten sozusagen als zweite französische Nationalmannschaft an.

Dies sei dem spanischen Verband allerdings schon seit mehr als zwei Jahren bekannt. Das lässt eigentlich nur den Schluss zu, dass eine große Verschwörung im Gange ist, die versucht, Spanien mit Frankreich zu vereinen, um eine fußballerische Großmacht in Europa zu errichten.

Allerdings könnte es auch einfach nur sein, dass man beim spanischen Verband geschlampt hat. In beiden Fällen dürfte der spanische Monarch über diesen Fehler „not amused“ sein.

Bild: imago

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Login with Facebook:
Anmelden